Kontakt  |  Anfahrt  |  Login
Installateur Notruf Tirol: 05232 21 001 33
 

Biomasse-Heizung in Innsbruck-Land / Tirol

Moderne Technik hilft, die Umweltbelastung äußerst niedrig zu halten.

Neue Konstruktionen an den neuesten Heizkesselgenerationen reduzieren die Verbrennungs-rückstände in den Abgasen auf ein Minimum. Darüber hinaus ist die Umweltverträglichkeit der zentrale Diskussionspunkt der heutigen Energiewirtschaft.

Warum - Heizen mit Holz?

  • 100%ige Abdeckung von Warmwasser und des Wärmebedarfs (Raumheizung)
  • keine giftigen Stoffe im Haus lagernd
  • gute Kombination mit herkömmlichen Heizsystemen
  • unabhängiger Energieträger – ausreichend vorhanden
  • Betriebskosten senken

Pelletsheizung (Holzpellets)

Holzpellets bestehen aus gepresstem Sägemehl oder Holzspänen ohne Zusatzstoffe und sind somit sehr umweltfreundlich ebenso eine erneuerbare Energiequelle.

  • Holzheizung ist in Betrieb und Wartung wie eine Ölheizung.
  • Im Betrieb günstiger als eine Ölheizung + Hohe Förderungen, vom jeweiligen Bundesland abnhängig
  • erzielen hohe Wirkungsgrade und zugleich geringe Emissionen
  • Funktionieren nahezu vollautomatisch, lediglich Reinigungs- und Wartungsarbeiten

Stückholzkessel

Weniger komfortabel als andere Heizungen, weil regelmäßig Holz nachgelegt werden muss. In Verbindung mit Pufferspeichern wird der Komfort deutlich gesteigert – Schonung des Kessels.

  • Läuft nahezu störungsfrei
  • Niedrige Betriebskosten

Hackschnitzelheizung (Hackgutheizung)

Wird meistens bei Wohnhäusern oder in der Industrie verwendet wo ein hoher Leistungsbedarf benötigt wird, typischerweise ab etwa 30kW. Durch die Anpassung der mit dem Brennstoff zugeführten Energie an den Wärmebedarf kann bei automatisch beschickten Feuerungen das Teillastverhalten wesentlich verbessert werden. Durch den gezielten Einsatz entsprechender Regelungen kann die Verbrennung deutlich optimiert werden.

  • Bei Verwendung von eigenen Holzabfällen fast kostenlos im Betrieb
  • Schadstoffarm
  • mit erneuerbaren Energie-Systemen (Solarthermie) sehr gut kombinierbar
  • Es können auch Holzpellets mit der richtigen Brennstoffgüte verwendet werden
  • Vollautomatisch mittels Förderschnecke
  • Geringere Brennstoffkosten als bei Heizungen mit fossilen Energieträgern